Montag, 9. September 2013

Prophylaxe

Das Wort "Prophylaxe" stammt aus dem Griechischen und meint im medizinischen Sinne das Vorbeugen vor Krankheiten und den Erhalt der Gesundheit.

Im Pflegealltag von älteren - oft auch bettlägerigen Menschen - kommen folgenden prophylaktischen Maßnahmen eine wichtige Bedeutung zu: der Dekubitusprophylaxe (Vorbeugung des Druckgeschwürs), der Sturzprophylaxe, der Pneumonieprophylaxe (Vorbeugung vor einer Lungenentzündung) sowie der Thromboseprophylaxe (Vorbeugung eines Blutgerinnsels) und Kontrakturenprophylaxe (Vorbeugung einer Gelenkversteifung).

Statt Prophylaxe ist auch der Begriff "Prävention" gebräuchlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen